Im Unterschied zum Ruhe-EKG wird das Belastungs-EKG unter körperlicher Belastung aufgezeichnet. Die Untersuchung liefert Aussagen über die körperliche Leistungsfähigkeit sowie das Blutdruck- und Pulsverhalten unter Belastung. Zudem erlauben typische EKG-Veränderungen Rückschlüsse auf das Vorliegen von Durchblutungsstörungen und Rhythmusstörungen.

Die Belastung erfolgt auf einem Fahrrad- oder Laufbandergometer, wobei der Belastungsgrad computergesteuert entweder kontinuierlich oder stufenweise ansteigt. Die Belastung wird bis zur körperlichen Erschöpfung gesteigert. Während der gesamten Zeit wird das EKG aufgezeichnet und regelmässig der Blutdruck gemessen. Bei Auftreten von Beschwerden wie starken Brustschmerzen, Atemnot sowie Schwindel oder bei Nachweis von schwerwiegenden EKG-Veränderungen oder eines übermässigen Bluthochdruckes wird der Test vorzeitig abgebrochen. Die Belastungsphase dauert in der Regel 8-12 Minuten.




© Herzpraxis Rapperswil-Jona - Alte Jonastrasse 24 - 8640 Rapperswil-Jona- Tel.: 055 210 54 54- Fax: 055 210 54 57- info@herz-rj.ch